Beständigkeit

Diesig der Tag
und dann kam der Regen
er hatte sich
fortwährend angekündigt

Ich bemerkte ihn erst
als ich mitten
in einer Diskussion
ein Fenster öffnete

Er rauschte in meinem Garten
und tränkte Blätter und Getier
in Fülle und Übermaß

Zu meinem Erstaunen
ließ er schnell wieder nach
– so wie er vorher prasselte
so schnell erstarb das Getrommel
auf den Dachziegeln und Gauben
– die Tropfen wurden einzeln
wahrnehmbar
– so hielt ich einen Moment
für mich inne

Als sich dann der Wolkenteppich löste
brachen Himmelsflecken hervor
– dahinter erste Sterne des frühen Abends

Wie lang sie uns schon begleiten
– in Ruhe, Zufriedenheit, Trauer und Wut
– in Lebenslagen und Todesstunden
– in Tageshelle und schwerster Dunkelheit

Sie stehen zuhauf
in unfassbarer Beständigkeit